Monheimer Europawochen 2022 – Irland

Datum:   27/03/2022
Uhrzeit: Ganztägig

Veranstaltungsort: Monheim und Baumberg

2022 steht Irland im Mittelpunkt der Europawochen der Europa-Union Monheim. 

Programm der „Monheimer Europawochen Irland “ vom 27.3. bis 9.4.2022

Veranstaltung der Monheimer Europa-Union

in Kooperation mit der VHS Monheim, mit der Stadtverwaltung Monheim und mit den Irlandfreunden Leverkusen

sowie mit freundlicher Unterstützung der irischen Botschaft

Programm der „Monheimer Europawochen Irland “ vom 27.3. bis 9.4.2022

unter der Schirmherrschaft von

  • Daniel Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Monheim am Rhein;
  • Nicholas O’Brien, Botschafter der Republik Irland

Status 2022 – 02 – 18

Freier Eintritt bei allen Veranstaltungen,

außer Whiskey-Tasting am 9.4.2022

 Teilnahme an den Veranstaltungen:

Ein herzliches Willkommen an alle, die am Veranstaltungstag die jeweils gültigen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung erfüllen.

 Irland;irisch Éire, ist ein Inselstaat in Westeuropa. Er umfasst etwa fünf Sechstel der gleichnamigen Insel sowie eine Vielzahl kleinerer Inseln, welche ihr – überwiegend im Westen des Landes – vorgelagert sind. Die Republik Irland grenzt im Norden an Nordirlandund damit an das Vereinigte Königreich. Im Osten liegt die Irische See, im Westen und Süden ist das Land vom Atlantik umgeben. Hauptstadt und größte Stadt Irlands ist Dublin. Irland zählt rd. 4,9 Mio Einwohner auf einer Fläche von 0,273 qkm – das Land trat am 1.1.1973 der EU bei und ist Mitglied im Euro-Raum.

 

  1. 03. 2022 – 12.30 Uhr, Rathausplatz der Stadt Monheim am Rhein

Eröffnung der Monheimer Europawoche Irland

Das an diesem Sonntag stattfindende Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag greift das Motto „Irland“ auf, indem ein Bereich ganz diesem Land gewidmet wird. Die Eröffnung des Frühlingsfestes und somit der Start der Europawoche findet um 12.30 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus statt, mit Grußworten des Irischen Botschafters Dr. Nicholas O’Brien, des Bürgermeisters der Stadt Monheim am Rhein, Daniel Zimmermann und des Vorsitzenden der Monheimer Europa-Union, Manfred Klein.

28.3.2022 bis 8. 4. 2022 – VHS Monheim, Tempelhofer Str. 15, 40789 Monheim:

Ausstellung: Die Wiederbelebung der irischen Sprache und der Osteraufstand von 1916“

Diese Ausstellung ist ein Beitrag von Conradh na Gaeilge (Liga der irischen Sprache) zum laufenden hundertjährigen Gedenkprogramm (1913 -23) der irischen Regierung. Sie bietet Gelegenheit über die Katastrophen, die im 19ten Jahrhundert zum Tod oder zur Vertreibung großer Teile der irischsprachigen Bevölkerung Irlands führten, nachzudenken und diese neu zu bewerten.

Die vorliegende Ausstellung hebt die Arbeit irischer Aktivisten im kulturellen Bereich seit der Gründung von Conradh na Gaeilge im Jahr 1893 hervor. Sie zeigt ihre Beteiligung an den kulturellen, sozialen und politischen Bewegungen, die den Osteraufstand 1916 auslösten und zur Gründung der irischen Republik führten.

28.03.2022 –19.00 Uhr VHS Monheim:

Eröffnung der Ausstellung durch PádhraicÓ´Dochartaigh

 Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung wird Herr Pádhraic Ó Dochartaigh, ehemaliger TV- und Filmproduzent, Vorsitzender von Conradh na GaeilgeBheirlín e.V. und Korrespondent der irischsprachigen Dienste von RTÉ und von Radio na Gaeltachta eine kurze Einführung in die sozialen und wirtschaftlichen Gegebenheiten jener Zeit in deutscher Sprache geben. Er wird anschließend kurz durch die Ausstellung führen.

 29.03.2022 – 19.00 Uhr Bürgerhaus Baumberg, Humboldtstr. 8, 40789 Monheim am Rhein:

In Kooperation mit dem Baumberger Allgemeinen Bürgerverein

„Quo vadis Irland? – Vom Karfreitagsabkommen (1998) über den – Brexit (2016) zur Wiedervereinigung?“

         Vortrag von Prof. Dr. Joachim Schwend

  • Musikalische Begleitung:
  • Männerchor Baumberg und
  • Irische Lieder präsentiert von einem Monheimer Duo

Vortrag

Nach einem kurzen Blick auf die Ereignisse auf der irischen Insel – von der ‚Kolonie‘ zur unabhängigen Republik widmet sich der Referent den Themen: Was brachte Irlands Beitritt zur EWG 1972 und wie wirkt sich der Brexit auf die Beziehung der Republik zu Nordirland aus?

Die Verbindungen zu Europa haben schon immer eine wichtige Rolle in der irischen Geschichte gespielt, und die EU steht heute eindeutig auf der Seite der Republik und spielt bei weiteren Entwicklungen eine wichtige Rolle.

Professor Dr. Joachim Schwend: Studium und nach erstem

Studienabschluss Lehre an der Johannes Gutenberg Universität Mainz,

Promotion (1983), Förderpreis der Universität Mainz (1985),

Habilitation (1992). Lehre in englischer Literaturwissenschaft und

britischen Kulturstudien, mit dem Schwerpunkt Schottland. Seit Oktober

1992 an der Universität Leipzig, seit 2000 als Professor für British

Cultural Studies mit Schwerpunkten in der Forschung zu Konsumkultur

und irische Geschichte und Kultur. Enge KooperationmitdemUniversity

College Cork und der National University of  Ireland in Galway.Nach dem

Eintritt in den Ruhestand Lehraufträge an den Universitäten Trier und

Koblenz-Landau im Bereich Cultural Studies.

31.03.2022 – 19.00 Uhr VHS Monheim, Tempelhofer Str.15, 40789 Monheim am Rhein

„Die Geschichte Irlands: ein kultur-historischer Überblick“

Vortrag von Prof. Dr. Katharina Rennhak

 Seit dem Brexit verläuft die europäische Außengrenze mitten durch Irland, und so ist die Grüne Insel derzeit wieder fast so oft in den Schlagzeilen wie in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, als der Nordirlandkonflikt gewaltsam ausgetragen wurde (1968-1998). Vor diesem aktuellen Hintergrund bietet Katharina Rennhaks Vortrag einen Überblick über die Geschichte Irlands. Sie beleuchtet politische Ereignisse und soziale Strukturen im Kontext von kultur- und literaturhistorischen Entwicklungen von den Wikingern bis zur Weltfinanzkrise, von der ‚Ulster-Plantation‘ zum Osteraufstand, und vom ‘Celtic Revival’ zum ‘Celtic Tiger’.

 Prof. Dr. Katharina Rennhak lehrt Anglistik und Literaturwissenschaft‘ an der Bergischen Universität Wuppertal und ist Präsidentin der European Federation ofAssociations and Centers of Irish Studies (EFACIS) sowie Vorstandsmitglied des Zentrums für Erzählforschung (ZEF) an der Bergischen Universität. In Forschung und Lehre befasst sie sich vorwiegend mit der irischen Erzählliteratur der Romantik und der Gegenwart. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Frage, wie literarische Texte historische Veränderungen und gesellschaftliche Machtverhältnisse – etwa im Zuge von Nationalbewegungen oder in Bezug auf das Geschlechterverhältnis – reflektieren und mitgestalten.

01.04.2022-19.00 Uhr VHS Monheim, Tempelhofer Str.15, 40789 Monheim am Rhein:

„Irland mit allen Sinnen genießen“

 Musikalisches Rahmenprogramm:

  • Irische Band „Kerry Mountain´s Groove“ – mit Irischen Songs, flotten Instrumentalstücken und gefühlvollen Balladen
  • Monheimer Seniorenchor „Canto Vitale“ mit irischen Liedern
  • Irische Lieder präsentiert von einem Monheimer Duo

Schülerinnen und Schüler des Otto Hahn-Gymnasiums präsentieren irische Bilder und Collagen

Gastronomie:

  • Essen mit Pfiff, Leichlingen – kulinarische Spezialitäten aus Irland

Quiz zum Thema Irland

 Ein vielseitiges und fröhliches deutsch-irisches Programm mit musikalischen und kulturellen Überraschungen und kulinarischen Köstlichkeiten aus Irland.

05.04.2022 – 19.00 Uhr Bücherstube Rossbach, Alte Schulstr. 35 40789 Monheim am Rhein:

 –       Autorenlesung

 –       Der irische Autor Hugo Hamilton liest aus seinem Werk

„Palmen in Dublin“, Luchterhand Verlag

 Ein Wanderer zwischen den Sprachen: Der Icherzähler dieses Romans wuchs mit einer deutschen Mutter und einem irischen Vater auf, der das Englische verteufelte und von den Kindern verlangte, Gälisch zu sprechen. Inzwischen ist der Mann erwachsen, er kehrt mit seiner Frau und zwei kleinen Töchtern nach langer Zeit aus Berlin zurück und möchte in Dublin wieder heimisch werden. Doch Erinnerungen und Zweifel überwältigen ihn, und es fällt ihm schwer, Fuß zu fassen – anders als die Palmen in ihrer Straße, die hier gut gedeihen. Sie werden dem Icherzähler zum Sinnbild für seine eigene Wurzellosigkeit.

Die vorherige Anmeldung bei der Bücherstube Rossbach ist erforderlich unter Tel.: 02173 -57742, info@nuecherstube-rossbach.de.

Das Buch kann vor Ort – signiert vom Autor – erworben werden.

 06.04.2022- 16.30 Uhr Ulla-Hahn-Haus, Neustr. 2-4, 40789 Monheim am Rhein

 „Der verzauberte See – Märchen und Sagen aus dem alten Irland“

Erzähler: John Rogers, Geschichtenerzähler aus England

Der Erzähler John Rogers nimmt uns mit auf eine Reise durch den verzauberten See der irischen Volksmärchen und Sagen. Wir lernen irische Elfen, Nixen und Kobolde kennen, das Göttervolk („Tuatha de Danaan“) besitzt einen Zauberkessel, der immer Essen hervorbringt, und auch magische Tiere kommen nicht zu kurz. Und wer weiß, vielleicht werden wir sogar glücksbringende vierblättrige Kleeblätter entdecken!

Anmeldungen erwünscht unter Tel.: 02173- 9514140 oder per Email an „ullahahnhaus@monheim.de“

07.04 2022 – 20.00 Uhr VHS Monheim, Tempelhofer Str. 15 Seminarraum

„Irlands atemberaubende Landschaften und lebendige Städte“

Vortrag von Dr. Norbert Friedrich

Der Referent zeigt Bilder von Irlands faszinierenden Landschaften, mit schroffen Gebirgsketten, einzigartige Klosterruinen, mystischen Tälern aber auch von der quirligen und bunten Hauptstadt Dublin. In seinem Vortrag geht er auch auf soziologische Konflikte ein, auf  Hungersnöte und Vertreibung und deren historische Hintergründe  Der Lichtbildervortrag ist nicht nur eine hervorragende Vorbereitung für Teilnehmende an der vom 22.04. bis 01.05.2022 geplanten Irland-Rundreise, sondern auch hochinteressant für alle Irlandfreunde.

Norbert Friedrich, promovierter Anglist, studierte an der Ruhr-Universität Bochum irische und englische Geschichte unter Einschluss der Rechts- Verfassungs- und Literaturgeschichte. Nach Promotion und zweijähriger Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent kam er 1977 zur Volkshochschule Monheim, wo er als stellvertretender Leiter für die Bereiche „Politik und Geschichte“ und „Sprachen“ verantwortlich war. Seit 1978 führt er regelmäßig Studienreisen mit Erwachsenen nach Irland, Schottland und England durch, wobei für ihn Schwerpunkte in der praktischen Sprachanwendung und der Vermittlung politisch-historischer Inhalte bestehen.

 09.04.2022- 19.00 Uhr Spielmann – Irish Pub, Monheim, Turmstraße 21, 40789 Monheim am Rhein

 Whiskey Tasting

Teilnehmerbeitrag: 50,00 €

Die vorherige Anmeldung bei „Spielmann – Irish Pub, ist erforderlich: perEmailmarkus@fraeulein-hirsch.de oder persönlich im Pub.

Markus Preikschat und sein Team führen uns in die Geheimnisse der Whiskey Herstellung ein. Sie erläutern den Weg des Getreides zum fertigen Produkt und erzählen Anekdoten aus der irischen Geschichte und der Historie der Whiskey Erzeugung in diesem sympathischen Land.

Die Teilnehmenden lernen, dass nicht nur die Schreibweise mit dem „ey“ am Ende den irischen Whiskey von seinen weltweiten Konkurrenten unterscheidet – auch ihre Geschmacksnerven werden beim Tasting von fünf Whiskey-Sorten verwöhnt. Dazu reichen die Gastgeber leckeren Irish Stew. Irische Lieder, die auch die Geschichte des Landes widerspiegeln, runden den Abend ab.