Europawochen Portugal

Monheimer Europawoche  Portugal
vom 31. März bis 7. April 2019

 

 

unter der Schirmherrschaft von

  • Herrn  Daniel Zimmermann, Bürgermeister der Stadt Monheim

Veranstaltungen im Rahmen der
Europawoche Monheim – Portugal:

31. März bis 7. April 2019: Monheimer Europawoche – Portugal

Veranstalter: EUD Stadtverband Monheim in Kooperation mit der vHS Monheim und der Stadtverwaltung Monheim am Rhein

– 31.03.2019: Eröffnung am Ratshausplatz in Monheim um 12.30 Uhr 

– 03.04.2019: VHS Monheim, Tempelhofer Str. 15, 19.00 Uhr
Zwischen Weltmachtphantasien und Europarealismus – Eine historisch-kulturelle Standortbestimmung Portugals“ Referent: Dr. Sebastião Iken, Sprachwissenschaftler Universität Köln

– 04.04.2018:, Bücherstube Rossbach, Alte Schulstr. 35, 19.00 Uhr:
Autorenlesung „Wohin der Wind uns weht“ von Joao Ricardo Pedro, Vortragende: Marianne Greis, Übersetzerin

– 05.04.2018: Bürgerhaus Baumberg, Humboldtstr. 8, 19.00 Uhr:
„Portugal mit allen Sinnen genießen“

Die o.g. Termine stehen bereits fest. Weitere Termine im Rahmen der Europawoche Portugal sind in der Planung.

Informationen über Portugal

Die Republik Portugal (amtlich República Portuguesa) ist ein europäischer Staat im Westen der Iberischen Halbinsel. Als westlichster Punkt Kontinentaleuropas wird das Land im Osten und Norden von Spanien begrenzt, im Westen und Süden dagegen vom Atlantischen Ozean. Zum portugiesischen Staatsgebiet gehören die Inseln der Azoren und Madeira (mit Porto Santo).

Das im 12. Jahrhundert gegründete Königreich Portugal stieg im 15. Jahrhundert zu einer Großmacht auf und spielte eine wesentliche Rolle im Zeitalter der Entdeckungen. Das Königreich schuf eines der größten Kolonialreiche mit Besitzungen in Afrika, Asien und Südamerika, dessen Niedergang jedoch bereits im Laufe des 17. Jahrhunderts eingeläutet wurde. 1910 kam es durch einen militärischen Aufstand zum Sturz der portugiesischen Monarchie, der König Manuel II. ins Exil zwang. Die Erste Portugiesische Republik trat am 5. Oktober 1910 in Kraft und bestand bis zum Militärputsch von General Gomes da Costa im Jahr 1926. Danach stand das Land für mehr als vierzig Jahre unter der autoritären Diktatur von António de Oliveira Salazar. Die Nelkenrevolution vom 25. April 1974 führte zum Sturz des Regimes und eröffnete den Weg zur demokratischen Dritten Republik.
(Quelle: Wikipedia)